Neuorientierung im Beruf

7 Dinge, die Dir bei Deiner beruflichen Neuorientierung helfen

Berufliche Neuorientierung – sich beruflich neu zu orientieren kann schwierig sein, hier sind ein paar Tips:

7 Umsetzungstips, die Dir bei Deiner beruflichen Neuorientierung helfen

  1. Gewinne Klarheit über die individuellen Bedürfnisse und Deine eigenen Ziele. Durch die Auseinandersetzung mit Dir selbst kann herausgefunden werden, welches die passende Lösung für Dich ist. Eine erfolgreiche Neuorientierung ab Stange gibt es nicht. Was für den einen die perfekte Lösung ist, kann für den nächsten, also Dich, weniger von Nutzen sein. Oder genau umgekehrt.
  2. Reflektiere eigene Fähigkeiten, Interessen und Prioritäten. Nur wer sich selbst am Besten kennt, kann dieses Wissen bei der Neuorientierung erfolgreich nutzen. Analysiere die eigenen Stärken und Potenziale auch mit Unterstützung oder Feedback durch Dritte. Eine Standortbestimmung unterstützt die Formulierung der eigenen Zielsetzung.
  3. Erkunde! Erkunde das (neue) Berufsfeld so gründlich wie möglich und kratze nicht nur an der Oberfläche. Was sind die Erwartungen? Definiere, was Du von Deiner beruflichen Veränderung möchtest. Welche Möglichkeiten bieten sich Dir, an die Du noch gar nicht gedacht hast?
  4. Netzwerke! Hole Dir Informationen und Rat, tausche Dich aus! Das eigene Netzwerk ist eine der wichtigsten Quellen für die berufliche Veränderung. Nutze die Explorationsphase auch für den Ausbau Deines Netzwerks.
  5. Prüfe Deine finanzielle Ausgangslage. Je nach Veränderung ist es nicht immer möglich, das aktuelle Gehalt zu replizieren und auf einer völlig neuen Karriereschiene zu fahren. Eine solide finanzielle Basis ist für eine Karriereveränderung notwendig. Insbesondere auch dann, wenn weitere Ausbildungen für die berufliche Veränderung nötig sind.
  6. Habe Mut! Um sich beruflich zu verändern, braucht es Mut. Fehlender Mut ist neben einem Mangel an Selbstvertrauen einer der häufigsten Gründe für das Verweilen im aktuellen Job. Mache Dir bewusst, welche Höhepunkte- und welche Tiefpunkte Du bisher bereits erfolgreich gemeistert hast. Das hilft dabei, den Mut in Dir herauszuholen:)
  7. Habe Geduld! Wirf nicht zu schnell das Handtuch. Zu glauben, daß sich eine berufliche Veränderung ohne großen Aufwand, Zeit und Engagement verändern lässt, ist zu kurzfristig gedacht. Veränderungen geschehen nicht über Nacht oder einfach mal so innerhalb von wenigen Wochen. Umso wichtiger ist es, jeden einzelnen Schritt in die gewünschte Richtung umzusetzen und diesen Schritt bzw. diese Schritte wertzuschätzen.
Jede Veränderung hat einen Grund, was ist Dein Grund? Klick um zu Tweeten

Wie ist Deine Erfahrung mit dem Thema berufliche Neuorientierung? Hinterlasse einen Kommentar!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.